Roy Horn

Roy Horn

* 03.10.1944 in Nordenham
† 08.05.2020
Erstellt von Zeitungsgruppe Münster
Angelegt am 25.05.2020
385 Besuche

Neueste Einträge (5)

Gedenkkerze

Natascha

Entzündet am 30.06.2020 um 23:00 Uhr

Die guten Menschen gehen immer zu früh! Ich habe mir früher immer gewünscht, einmal die Show im Mirage zu sehen. Dann kam der Unfall und die Welt stand einen Augenblick still - jetzt steht sie wieder still und sei es nur einen kurzen Moment. Roy Horn fehlt und ein neuer Stern am Nachthimmel scheint hell und blickt auf alle, die ihn lieben.  In ewigem Gedenken, ein Fan aus Deutschland. 

Gedenkkerze

Natascha

Entzündet am 30.06.2020 um 23:00 Uhr

Die guten Menschen gehen immer zu früh! Ich habe mir früher immer gewünscht, einmal die Show im Mirage zu sehen. Dann kam der Unfall und die Welt stand einen Augenblick still - jetzt steht sie wieder still und sei es nur einen kurzen Moment. Roy Horn fehlt und ein neuer Stern am Nachthimmel scheint hell und blickt auf alle, die ihn lieben.  In ewigem Gedenken, ein Fan aus Deutschland. 

Gedenkkerze

www.trauer.ms

Entzündet am 25.05.2020 um 11:13 Uhr

Deutsch-amerikanischer Zauberkünstler

25.05.2020 um 11:13 Uhr von Zeitungsgruppe

Roy Horn wuchs in seiner Kindheit in Nordenham auf. Im Alter von 13 Jahren brach er die Schule ab und arbeitete auf dem „Passagierschiff Bremen“. Dort lernte er Siegfried Fischbacher kennen. Zusammen machten beide unter dem bekannten Namen „Siegfried und Roy“ Karriere. Ihre Zaubershows präsentierten sie zuerst in Hamburg und Bremen, danach tourten sie zusammen durch Europa. 1966 traten sie in Monte Carlo auf, welches als ihr internationaler Durchbruch gilt. Danach traten sie unter anderem in Paris, Puerto Rico und Las Vegas auf.

In den 1970er Jahren kehrten sie oft nach Las Vegas zurück galten in der Zeit, als die bestbezahltesten Künstlers in der Geschichte Las Vegas. In ihrer Laufbahn erhielten sie mehrere Auszeichnungen, wie zum Beispiel eine Goldene Kamera, einen Bambi, das Bundesverdienstkreuz, sowie einen Platz in der Hall of Fame in Hollywood.

An seinem 59. Geburtstag im Jahr 2003 wurde Roy Horn in seiner Show von einem Tiger, Montecore, angegriffen. Er erlitt schwerste Verletzungen. Er konnte sich aufgrund von schwerem Blutverlust, Schlaganfällen und einer Gehirnoperation nie vollständig erholen. Am 08. Mai 2020 starb er an Folgen einer Covid-19 Erkrankung.

Foto: Jörg Carstensen, dpa 2009

Traueranzeige

25.05.2020 um 11:13 Uhr von Zeitungsgruppe
Hier können Sie die Traueranzeige platzieren, andere Bilder hochladen oder freien Text verfassen.