Unsere Empfehlungen Anzeigen

Beerdigung: Wie hoch sind die Kosten?

Der Tod eines Menschen bedeutet immer einen Einschnitt im Leben der Hinterbliebenen. Dabei können sie sich in den ersten Tagen nicht ihrer Trauer hingeben, sondern sie müssen sich um die notwendigen Maßnahmen der Beisetzung kümmern. Die Kosten sind unterschiedlich und bei der Aufstellung müssen alle Punkte berücksichtig werden.

Im Testament ist alles geregelt

Im Idealfall hat es der Verstorbene seinen Angehörigen leicht gemacht. Im Testament steht genau, wie er sich die Beisetzung vorstellt. Das ist leider nur selten der Fall und dann gilt es, die wichtigsten Punkte selbst zusammenzufassen. Zunächst ist es die Überführung des Leichnams in das Beerdigungsinstitut. Der Preis richtet sich nach der Entfernung und variiert zwischen 90 und 250 EUR. Ein schlichter Kiefersarg kostet durchschnittlich 800 EUR. Falls der Verstorbene auch von den Mitarbeitern des Institutes gewaschen, bekleidet, frisiert und geschminkt werden soll, kommen weitere 200 EUR dazu. 

Üblicherweise wird eine Anzeige in der örtlichen Tageszeitung geschaltet und enge Freunde bekommen per Brief eine Traueranzeige. Der Preis für beide Positionen liegt etwa bei 400 EUR. Zum Schmücken des Sarges wird entweder eine Decke oder ein Gesteck in Auftrag gegeben. Zum Blumenschmuck gehören ebenfalls der Kranz und kleine Sträuße als Grabbeigabe. Hier liegen die Ausgaben bei etwa 500 EUR. Nicht nur in ländlichen Gegenden ist es üblich, dass nach der Beisetzung zum Kaffee geladen wird. Bei einer durchschnittlichen Beteiligung von 50 Personen müssen Ausgaben von etwa 1000 EUR gerechnet werden.

Öffentliche Einrichtungen und Urnenbeisetzung

Die Einäscherung kann bis zu 550 EUR kosten und in dem Preis wurde der Transport zum Krematorium nicht berücksichtigt. Eine einfache Urne kostet etwa 100 EUR. Die Ausgaben für die Grabstätte sind sehr unterschiedlich. Es sind die Gemeinden, welche die Preise dafür bestimmen. Der Unterschied zwischen Urnen- und Sarggrab kann bei etwa 1000 EUR liegen. Die Frage "Was kostet eine Beerdigung?" kann also nie verbindlich festgelegt werden.

Zu berücksichtigen sind ebenfalls die Kosten für Sargträger, Trauerredner und Orgelspieler. Diese sind mit etwa 650 EUR zu veranschlagen. Die Aufbahrung in der Leichenhalle und das Ausstellen der Sterbeurkunde kosten zusammen etwa 300 EUR.