Suchergebnis

Es werden Ihnen 63171 Trauerfälle angezeigt.
 
Anzeige von Josefine SchulteTextversion einblenden
Wir trauern um unsere liebe Mutter, Schwiegermutter, Oma, Schwester undTante Josefine (Finy) Schulte geb. Pille *31.5.1927 5.3.2014 Wir sind dankbar für all das Schöne, das wir mit ihr erleben durften. Aber größer als alles ist doch der Frieden der Ewigkeit, in dem alle Fesseln und Schleier sich lösen. Edith Stein Peter Schulte und Annette Gujer Sabrina und Julia Schulte Silvia und Dietmar Kottmann Saskia Kottmann und Julian Werra Annika Kottmann Andrea Schulte und Carsten Steigerwald Sascha Schulte und Marion Hendricks Linus Schulte Gianna Schulte 48147 Münster, Stralsundweg 16 Das Seelenamt findet statt am Mittwoch, dem 12. März 2014, um 10.30 Uhr in der St.-Erpho-Kirche anschließend ist um 12.00 Uhr die Beisetzung auf dem neuen Mauritz-Friedhof.
Anzeige von Josefine Schulte

Anzeige Anton Westbrock

* 23.03.1927 - † 27.05.1927
Anzeige von Anton WestbrockTextversion einblenden
Ich strecke meine Hände zu Gott aus, dass er mich halte, so wie die Feder, frei von aller Schwere, vom Winde getragen fliegt. Hildegard von Bingen Jahresgedenken Anneliese Westbrock geb. Ortjohann * 27. Mai 1927 12. Mai 2019 Anton Westbrock * 23. März 1927 6. Mai 2014 Anstelle eines Jahresseelenamtes laden wir herzlich dazu ein, am 12. Mai 2020 um 19.00 Uhr im Gedenken an unsere Eltern eine Kerze zu entzünden und für sie zu beten. So sind wir auch in der aktuellen Situation miteinander und mit Anneliese und Tonius verbunden. Familie Westbrock Telgte-Westbevern, im Mai 2020

Anzeige Ewald Mende

* 19.11.2014 -
Anzeige von Ewald MendeTextversion einblenden
Traueranschrift: Anni Mende, Altenheim St. Elisabeth, Südlohnweg 1, 48161 Münster Der Wortgottesdienst ist amFreitag, dem 28. November 2014, um11.00Uhr in der Kapelle auf demneuenMauritz-Friedhof. Anschließend findet die Beisetzung auf dem alten Mauritz- Friedhof statt. Unser besonderer Dank gilt den Pflegekräften des Wohnbereichs3 und1 im Altenheim St. Elisabeth. Ihr unermüdlicher Einsatz hat uns immer die Gewissheit gegeben, dass Ewald in fürsorglichen und liebevollen Händen war. Wenn die Beine nicht mehr wollen, die Füße müde sind, wenn die Lunge nicht genügend Luft empfängt, das Herz zu schwach wird, wenn das Altsein ermüdet, der Weg des Lebens zu steinig wird, dann ist es Zeit, leise zu gehen. EEwwaalldd MMende * 16. Novemmber 1926 + 19. Novemmber 2014 Ein erfülltes Lebben hat seine Vollendung ggefunden. Was bleibt sind Dank und Erinnerungen an einen herzensguuten Menschen. Deine Anni Juttaa und Klaus Stoppe Sebbastian und Anika undd alle Angehörigen
Anzeige von Karl-Gerd HaggeneyTextversion einblenden
Seit seiner Emeritierung 2001 wohnte er in St. Ambrosius Ostbevern. Im Rahmen seiner Möglichkeiten war er weiterhin mit Freude als Seelsorger tätig, feierte Gottesdienste, nahm am Leben der Kirchengemeinde teil und suchte immer wieder den Kontakt zu den Menschen. Am 6. August 2012 konnte er sein Diamantenes Priesterjubiläum feiern. Im Wissen um seine nachlassende Gesundheit entschied er sich im Advent 2014 ganz bewusst zum Umzug vom Mühlenweg in die Seniorenwohngemeinscha# Alte Bäckerei. Am 19. April 2016 verstarb er nach kurzer und schwerer Krankheit. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie besonders seiner Haushälterin Anni Berkenharn, die ihm 35 Jahre lang zur Seite gestanden hat. Michael Mombauer Hubert Harmann Jochem Kalthegener Pfarrer Kirchenvorstand Pfarreirat Karl-Gerd Haggeney "Leben wir, so leben wir dem Herrn. Sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Ob wir leben oder ob wir sterben, wir gehören dem Herrn." (Röm 14,8) Die Kirchengemeinde St. Ambrosius trauert um Pfarrer em.
Anzeige von Karl-Gerd HaggeneyTextversion einblenden
Im Vertrauen auf Gott und im Glauben an die Auferstehung verstarb nach kurzer und schwerer Krankheit Pfarrer em. Karl-Gerd Haggeney # 7. November 1925 zum Priester geweiht am 6. August 1952 + 19. April 2016 48346 Ostbevem, Anni Berkenharn, Rathausplatz 9a Alle, die sich der Familie und den Angehörigen verbunden fühlen, sind herzlich zur Beerdigung unseres Bruders eingeladen. Am Samstag, 23. April, feiern wir um 10.00 Uhr die Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St.# Ambrosius in Ostbevern. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Friedhof an der Westbeverner Straße. Statt freundlich zugedachter Kränze und Blumen bitten wir im Sinne unseres Bruders um eine Spende zur Renovierung der Kleinen Kirche in Ostbevern: Vereinigte Volksbank Münster eG, BIC GENODEM1MSCKonto: DE644016 00507800 9021 10 Lianne Schürkmann als Schwester mit Familie Paul und Marietta Haggeney mit Familie Anni Berkenharn als Haushälterin, der unserer besonderer Dank für die jahrelange Fürsorge und P#ege unseres Bruders gilt. ,,Wie schön ist es dem Herrn zu danken, denn er hat mich durch seine Taten froh gemacht. Herr, ich will jubeln über die Werke deiner Hände." (aus der Einladung zum Diamantenen Priesterjubiläum) In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir von ihm Abschied.